Uns gibt es auch im Süden
JuPa · Junge Parkinsonkranke · RLP-Nord

FDA rät zum Amalgamverzicht bei Hochrisikogruppen

 Kategorie:  News

Silver Spring – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat neue Empfehlungen zur Verwendung von Amalgamfüllungen herausgegeben.

Aufgrund eines erhöhten gesundheitlichen Risi­kos durch die von den Füllungen abgege­be­nen Quecksilberdämpfe rät die Behörde unter anderem davon ab, Kinder sowie Pa­tien­ten mit bestimmten neurologischen Erkrankun­gen, Patienten mit Nierenschäden und schwangere Frauen mit amalgamhaltigen Zahn­füllungen zu behandeln.